Direkt zum Inhalt

Quartiersentwicklung im Schildacker

Von der ECA-Siedlung zum modernen Schildacker

Im Baugebiet Schildacker im Stadtteil Haslach, entsteht seit 2017 auf dem Gelände der ehemaligen ECA-Siedlung ein modernes, grünes und lebenswertes Quartier, das die Bebauung aus den 1950er-Jahren ersetzt. Sogenannte ECA-Siedlungen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg unter Federführung der US-amerikanischen Economic Cooperation Administration (ECA) erbaut, um die damalige Wohnungsnot zu lindern.
Insgesamt entstehen im Schildacker 306 Neubauwohnungen in vier Bauabschnitten, also etwa doppelt so viele wie in der bestehenden Wohnsiedlung, mit insgesamt dreimal so viel Wohnraum. Gleichzeitig werden die großzügigen Grünflächen erhalten und mit neuen Spielflächen erweitert. Ergänzt wird der Wohnraum durch eine Kita für drei Gruppen. So können die Kinder im Quartier wohnortnah betreut werden.

Die wichtigsten Fakten zum Quartier

  • 306 Mietwohnungen, davon rund 80 Prozent öffentlich gefördert
  • KfW-Effizienzhaus 55
  • PV-Anlagen
  • alle Wohnungen barrierefrei erreichbar
  • Wohngebäude z. T. in Holzbauweise
  • Mobilitätskonzept
  • Carsharing und E-Ladestationen
  • Unterflursysteme für die Abfallentsorgung
  • Kita für drei Gruppen
  • Erhalt und Erweiterung der großzügigen Grünflächen mit Spielplätzen

Mehr Informationen:

Pressemitteilung Spatenstich 1. Bauabschnitt

 

 

 

Pressemitteilung Fertigstellung 1. Bauabschnitt

Pressemitteilung Spatenstich 2. Bauabschnitt

 

 

 

Pressemitteilung Baubeginn 3. Bauabschnitt

EINHUNDERT PROZENT GEFÖRDERTER WOHNRAUM 

Im Mai 2019 wurde nach rund 22 Monaten der erste Bauabschnitt, ein Wohngebäude mit 89 öffentlich geförderten Wohnungen, fertiggestellt. Das markante Gebäude besticht durch seine Länge und die gefaltete Gebäudeform. Der Entwurf stammt von ASTOC Architects and Planners aus Köln, die auch für den gesamten städtebaulichen Entwurf des Quartiers verantwortlich zeichnen. Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar und mit einem Balkon oder einer Terrasse ausgestattet. Das Gebäude entspricht dem Freiburger Effizienzhaus-Standard 55. Auf dem Dach befindet sich zudem eine Photovoltaikanlage, die Energie in das Hausnetz einspeist.

1. Bauabschnitt - 100 % geförderter Wohnraum

  • 89 öffentlich geförderte Mietwohnungen
  • alle Wohnungen barrierefrei erreichbar
  • KfW-Effizienzhaus 55
  • PV-Anlage zur hauseigenen Stromversorgung
  • 54 Tiefgaragenstellplätze
  • 200 Fahrradstellplätze

NACHHALTIGES BAUEN IN HOLZBAUWEISE 

Im Oktober 2019 erfolgte der Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt im Baugebiet. Hier entstehen aktuell sechs viergeschossige Wohnhäuser mit insgesamt 116 barrierefrei erreichbaren Mietwohnungen – 60 davon öffentlich gefördert. Die übrigen Wohnungen sind frei finanziert. Die Fertigstellung der ersten vier Gebäude ist im Herbst 2021 erfolgt, die zwei weiteren folgen im ersten Halbjahr 2022. Die Besonderheit: Die Gebäude werden ab Oberkante Kellerdecke viergeschossig mit Ausnahme der Treppenläufe und Balkonplatten vollständig in Holzbauweise errichtet. Das Planungskonzept wurde durch das im Holzkonstruktionsbau sehr erfahrene Architekturbüro Johannes Kaufmann Architektur aus Dornbirn erstellt. 
Die umweltfreundliche Bauweise wird durch ein Mobilitätskonzept ergänzt. Die Anzahl der Stellplätze für Pkw wurde reduziert und die Anzahl der Fahrradstellplätze erhöht. So wird insgesamt weniger Raum für das Parken benötigt, und die großzügigen Grün- und Freiflächen können erhalten werden. Ergänzt wird das Mobilitätskonzept mit xx Carsharing-Plätzen einschließlich E-Ladestationen.

2. Bauabschnitt - Wohngebäude aus Holz

  • 60 geförderte Mietwohnungen
  • 56 freifinanzierte Mietwohnungen
  • alle Wohnungen barrierefrei erreichbar
  • KfW-Effizienzhaus 55
  • PV-Anlagen
  • Mobilitätskonzept

MEHR ALS EINHUNDERT GEFÖRDERTE WOHNUNGEN UND EINE KITA 

Im Herbst 2020 wurde mit dem Bau des dritten Bauabschnitts des Quartiers begonnen: es entstehen weitere Wohngebäude mit 101 öffentlich geförderten Wohnungen, die dem KfW-Effizienzhaus-Standard 55 entsprechen. Alle Wohnungen werden barrierefrei erreichbar sein. 15 Wohnungen werden familienfreundlich als Fünf-Zimmer-Wohnungen errichtet. Abgerundet wird die Quartiersbebauung in einem weiteren Bauabschnitt mit einer dreigruppigen Kindertagesstätte. Damit haben Eltern im Quartier die Möglichkeit, ihre Kinder wohnortnah betreuen zu lassen. Eine konstruktive Besonderheit der von ASTOC Architects and Planners aus Köln entworfenen Gebäude stellen die monolithischen Außenwände dar. Somit konnte auf mehrschalige Dämmsysteme verzichtet werden.

3. Bauabschnitt - 101 geförderte Wohnungen und eine Kita

  • 101 öffentlich geförderte Mietwohnungen
  • Kita für 3 Gruppen
  • alle Wohnungen barrierefrei erreichbar
  • KfW-Effizienzhaus 55
  • PV-Anlagen

Freiburger Stadtbau Verbund


Am Karlsplatz 2
79098 Freiburg i. Brsg.

0761 2105-0

www.freiburger-stadtbau.de

Kontaktformular
Notdienst

Impressum
Datenschutz

Mieter_innenbüros


Mieter_innenbüro Haslach
Laubenweg 1, 79115 Freiburg
0761 2105-720

Mieter_innenbüro Nordstadt
Tennenbacherstraße 37, 79106 Freiburg
0761 2105-700

Mieter_innenbüro Stühlinger
Wannerstraße 26b, 79106 Freiburg
0761 2105-730

Mieter_innenbüro Weingarten
Binzengrün 28, 79114 Freiburg
0761 2105-740